Nächste Veranstaltung(en):

News:

Jüngste Kultur e.V. - Winter Open
Startseite | zurück | weiter

Meldung von Sonntag, 31. Dezember 2017

Winter Open

Alle Jahre wieder, kurz nachdem ein Jeder sich von Silvester erholt hat, starten die Verrückten in Zorneding eine Party entgegen jeder Logik. So will es die Tradition. Bei Temperaturen und Witterungsverhältnissen, bei denen jeder vernünftige Mensch die Abende in seinem wohl beheizten Heim auf der Couch verbringt, starten wir eine Party … im Freien!

Dabei besinnen wir uns dieses Jahr ganz zurück zu unseren Anfängen. Auf einer Lokation, nur wenige Meter entfernt von dem Ort wo alles begann. Auf der Tartanbahn im Sportstadion in Zorneding werden wir, wie schon in den guten alten Zeiten, zwei Bühnen errichten, dazu kommen altbekannte DJs aus der Region und neue Gesichter. Neu ist jedoch, dass die Floor unterschiedlicher kaum sein könnten. Der eine eisig kalt, düster und geprägt von elektronischer Musik die sich auf das wesentliche beschränkt. Der andere hingegen wohlig warm und mit einer derart bunten musikalischen Mischung, die eine jede Konfettitüte vor Neid erblassen lässt. So etwas gab es noch nie auf einem Tanztreff.
Man könnte also sagen es wird ganz genau wie früher – nur anders.

Techno-Stage (Open Air)
>Never change a running system<

Hier machen wir genau das, was wir am besten können. Es erwartet euch ein Floor mit ausschließlich elektronischer Musik von Deep-House bis Techno, aber auf jeden Fall schnell und auf jeden Fall hart. Hier finden sich Tanztreff-Urgesteine wie Naniz der uns schon seit vielen Jahren mit seiner Musik begleitet. Kaum ist er zurück in Deutschland, darf er natürlich nicht auf dem Line-Up fehlen. Wir sind schon gespannt welche Tracks er uns von seinen Reisen mitgebracht hat. Früh kommen, lohnt sich also! Dann wäre dort noch ILLA, langjähriges Mitglied der Jüngsten Kultur, DJ und was die wenigsten wissen, längste Zeit für unser Booking verantwortlich. Mittlerweile ist er dem Booking für den Verein entwachsen und kümmert sich um Künstler für nationale und internationale Events. Umso mehr freut es uns, dass er in seinem engen Zeitplan Platz gefunden hat und euch auf der Tanzfläche ordentlich anschieben wird. Das wird großes Kino –versprochen-. Und dann wären da sogar gleich zwei frühere Mixtape-Gewinner. Sowohl Cubenzo als auch Veez haben bereits schon einmal unseren Wettbewerb um das beste Mixtape gewonnen und sich damit einen Platz auf einem früheren Line-Up erkämpft. Mittlerweile müssen beide nicht mehr um eine Playtime kämpfen, sondern sind fester Teil der DJ-Szene und werden gerne von uns eingeladen. Beide haben sich die Gunst des Publikums hart erarbeitet und werden damit sicherlich nicht leitfertig umgehen.

17.00 - 18.30: Naniz (Desert House)
18.30 - 20.00: Yannick Bernhard (Tech-House)
20.00 - 22.00: Cubenzo (Techno)
22.00 - 24.00: ILLA b2b DRSM (Techno)
24.00 - 01.30: Veez (Techno)
01.30 - 02.30: Obsoulead & Vinzenz Rudolf (Techno)

Wundertüten-Stage (Zelt)
>Hey lass man nen Floor machen bei dem die Musik einfach nicht zusammen passt<

Im Zelt da ist der Name Programm. Denn bunt zusammengemischt und immer für eine Überraschung gut, so wie eine Wundertüte, so ist auch das Lineup auf diesem Floor. Wer Musik mag, für den wird hier etwas dabei sein, denn die Mischung ist wie ein musikalischer Rundumschlag auf die Trommelfelle des Publikums. Den Anfang machen Jakob Scholz & Basti Stadler mit einem Akustikset. Beide Musiker haben bereits, in anderer Konstellation, auf unserer Konzertreihe „Handgemacht“ gespielt. Nun holen wir erstmals Livemusik auf ein Tanztreff. Ebenfalls zum ersten Mal dabei ist Roman Roots. In seiner Playtime erhoffen wir uns vor allen Dingen Kosten für Heizöl einzusparen, denn jeder der schon mal auf einer Dancehall-Party war weiß, hier geht es nicht nur im übertragenen Sinne heiß her. Hans Henning von Bose, alteingesessener Tanztreff-Stammgast, wechselt erstmals die Seiten und gibt sein DJ-Debüt bei uns. Er liefert euch das Beste aus Hip-Hop von damals bis heute. Und das Krönende Ende des Abends kommt von unserem Vereinsgründer, Vinzent höchstpersönlich. Solltet ihr euch fragen „was zum Teufel ist denn bitte schön Italo Disco“ möchte ich euch etwas spoilern: Als ich zum ersten Mal diese Musik gehört habe war ich mir nicht sicher, sollte ich lachen, oder weinen oder einfach tanzen. Ein heißer Tipp für alle die Ihren Musikgeschmack nicht ausschließlich aus dem Radio haben.
Bekanntlich soll man ein funktionierendes System ja nicht verändern, deshalb ergänzen wir es lediglich …

17.00 - 17.45: Jakob Scholz & Sebastian Stadler (Akustik & Gitarre)
18.00 - 20.00: Cubenzo (Charts & EDM)
20.00 - 22.00: Felix Jütte (Future House & EDM)
22.00 - 24.00: Hans Henning von Bose (Hip-Hop)
24.00 - 01.30: Roman Roots (Dancehall)
01.30 - 02.30: Vinzent (Italo Disco)

Den Artikel Freunden zeigen: